Elternbriefe

 

Hier finden Sie die neuesten Elternbriefe

zum Nachlesen oder Downloaden

13. November 2018

Sehr geehrte Eltern,                                                                                          

 

wir stehen im 3. Monat des laufenden Schuljahrs. Die ersten Probearbeiten sind geschrieben und andere Leistungsnachweise erbracht. Nunmehr erscheint es sinnvoll, dass Lehrkräfte und Eltern miteinander ins Gespräch kommen.

 

Elternsprechtag für die Schülereltern der Grundschule

in den Schulhäusern Gerolzhofen

(Lülsfelder Weg und Grabenschule) und Oberschwarzach:

Donnerstag, 22. November 2018, 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr

 

Alle Klasslehrer/innen sind beim Elternsprechtag in ihren Klassenzimmern anzutreffen. Wenn sie einen Gesprächstermin mit einer/einem Fachlehrer/in wünschen, so wird Ihnen der Ort rechtzeitig mitgeteilt.

 

Eine große Bitte: Wenn möglich, nehmen Sie die wöchentlichen Sprechstunden wahr (längere Gesprächszeit)! Vor allem die Eltern, die aus beruflichen Gründen die wöchentlichen Sprechstunden am Vormittag nicht wahrnehmen können, sollen die Gelegenheit zur Aussprache bekommen. 

 

Schicken Sie Ihrem Kind den Abschnitt, egal ob Sie zum Sprechtag kommen oder nicht, bitte bis Montag, 19. November 2018, wieder mit in die Schule!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

(Helmut Schmid, Rektor)

 

 

Elternbrief-Elternsprechtag 11-2018.doc
Microsoft Word Dokument 60.5 KB

Gesundes Pausenfrühstück

 23. Oktober 2018

 

 

Sehr geehrte Eltern,                             

 

 

 

 

am Mittwoch, 7. November 2018, und im 2. Schulhalbjahr 2018/2019 führen wir wieder unser Gemeinschaftsprojekt „Gesundes Pausenfrühstück“ durch. Die Frauen und Männer des Elternbeirats bzw. die KlassenelternsprecherInnen besorgen an diesem Tag die benötigten Lebensmittel. Die Kinder bereiten in den ersten beiden Stunden das Frühstück zu und verzehren es anschließend.

Folgendes ist von jedem Kind mitzubringen:

 

·        eine Unterlage für den Schülertisch (zum Schneiden,              Schnibbeln, Essen)

 

·        ein Brettchen

 

·        ein Messer (zum Schneiden)

 

·        ein Schälchen

 

·        ein Teller

 

·        Besteck (Messer, Gabel, kleiner Löffel)

 

·        ein Trinkbecher

 

·        ein kleines Handtuch

 

·        ein Geschirrtuch

 

 

 

Zur Deckung der Unkosten erbitten wir für beide Frühstückstermine bereits heute einen Beitrag von 3,- €. Vielen Dank!

 

 

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

Helmut Schmid, Rektor

 

 

 

P.S. Vielen Dank sage ich schon jetzt allen helfenden Eltern!
P.P.S. In der nächsten Woche sind Herbstferien. Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit.

 

Elternbrief Frühstück 11-2018.doc
Microsoft Word Dokument 51.0 KB

Sehr geehrte Eltern,


mittlerweile hat der Unterrichtsalltag in allen Klassen Einzug gehalten. Wir wollen Ihnen nunmehr einige Informationen von Wichtigkeit weitergeben.

1. Sekretariatszeiten

Im Schuljahr 2018/19 gelten neue Zeiten im Sekretariat. Das Sekretariat der Grundschule in Gerolzhofen (Lülsfelder Weg) ist wie folgt besetzt:


Montag: 7.30 Uhr – 11.30 Uhr (Frau Seuffert)

Dienstag: 7.00 Uhr – 15.00 Uhr (Frau Eich)

Mittwoch: 7.30 Uhr – 11.30 Uhr (Frau Seuffert)

Donnerstag: 7.30 Uhr – 11.30 Uhr (Frau Seuffert)

Freitag: 7.30 Uhr – 11.30 Uhr (Frau Seuffert)

So sind wir erreichbar:

 

09382/310070 (Grundschule am Lülsfelder Weg).

09382/4355 (Grabenschule)

09382/8300 (Grundschule Oberschwarzach)

verwaltung.grundschule@gerolzhofen.info

 

In allen Schulhäusern ist außerhalb der Geschäftszeiten ein Anrufbeantworter geschaltet.

 

2. Krankmeldungen

Bitte melden Sie im Krankheitsfall ihr Kind zuverlässig spätestens 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn (… in den Ganztagsklassen wegen der Abbestellung des Mittagessens 30 Minuten vor Unterrichtsbeginn!) im Schulhaus des Kindes ab (telefonisch oder per Mail oder schriftlich).

Im Falle einer Nichtmeldung und einer gleichzeitigen telefonischen Unerreichbarkeit der Eltern sind wir ansonsten gehalten die Polizei zu benachrichtigen, um den Verbleib der Kinder zu klären.

 

3. Telefonische Erreichbarkeit der Eltern während der Schulzeit
Vermehrt kommt es an unseren Schulen vor, dass Eltern während der Schulzeit der Kinder in Notfällen telefonisch nicht erreichbar sind, und das in Zeiten von Handys und schnellsten elektronischen Medien.
Eine telefonische Unerreichbarkeit hat im Notfall zur Folge, z.B. bei plötzlicher Erkrankung oder Unfall, dass wir gezwungen sind, den Notarzt zu rufen, der das Kind dann in ein entsprechendes Krankenhaus verbringt.

Damit solche Situationen nicht entstehen - wir reden hier von Notfällen -, bitte ich Sie bei der Klassleiterin Ihres Kindes zuverlässig Telefonnummern zu hinterlegen (und diese bei Veränderungen mitzuteilen), die wir im Notfall wählen können.
Selbstverständlich werden wir mit Ihren Rufnummern vertraulich umgehen.

 

4. Läuse/meldepflichtige Krankheiten
Immer wieder haben wir in der Grundschule Probleme mit Läusen. Manchmal liegt das daran, dass nicht oder erst verspätet gemeldet wird, obwohl es sich bei Lausbefall um eine meldepflichtige „Krankheit“ handelt.
Bitte melden Sie umgehend und zuverlässig, wenn bei Ihrem Kind/in Ihrer Familie ein Lausbefall vorliegt. Lausbefall ist eine lästige Sache, sollte aber nicht in falsch verstandener Scham zum Verschweigen führen.

Übrigens: Nicht nur der Lausbefall gehört zu den verpflichtend (!) meldepflichtigen Krankheiten, sondern u.a. auch folgende: Keuchhusten, Masern, Mumps, Röteln, Scharlach, Windpocken usw. 

Eine Meldepflicht besteht in der Regel auch dann, wenn in der Familie solche Krankheiten auftreten. Fragen Sie ggf. Ihren (Kinder)Arzt!

 

5. Unterrichtsausfall
Es gibt (leider) immer wieder Tage, an denen Unterricht ausfallen muss. Unterrichtsausfälle werden rechtzeitig bekannt gemacht. Sollten Sie in einem solchen Fall ein Betreuungsproblem haben, sagen Sie uns Bescheid. Wir betreuen Ihr Kind dann bis zum regulären Unterrichtsende.
Wenn im Spätherbst/Winter einmal Schnee und Eis im Übermaß vorhanden sein sollten, ist in Absprache mit Schulamt und den Nachbarschulen Folgendes zu beachten:
Am Vorabend bzw. am Morgen ab 6.00 Uhr werden die lokalen und regionalen Radiosender (z.B. Radio Primaton) verbreiten, in welchen Orten oder Landkreisen kein Unterricht stattfindet.
In solch einem Fall fahren in der Regel keine Busse, die die Kinder abholen.
Bitte beachten Sie aber jedem Fall! Die Betreuung Ihres Kindes wird in allen Schulhäusern der Grundschule bis zum eigentlichen Unterrichtsende sichergestellt.
Darüber hinaus gilt: Kinder, die an Schnee- und Eistagen (Nur dann!) an ihrer Bushaltestelle nicht binnen 20 Minuten abgeholt werden, können nach Hause gehen.

6. Homepage
Wieder einmal sei auf die Homepage der Grundschule hingewiesen. Unter der Adresse www.gs-gerolzhofen.de erfahren Sie Wissenswertes rund um die Grundschule, Termine und vieles mehr.  

Künftig werden dort auch wieder sämtliche Elternbriefe zum Download eingestellt.

 

7. Fahrschüler – Verkehrsgerechtes Verhalten 1
Zum Glück nicht immer, aber immer wieder gibt es kleinere Probleme bei den Busfahrten. Bitte weisen Sie Ihre Kinder auf ein richtiges und angemessenes Verhalten in den Schulbussen hin. Wir sind ebenfalls im ständigen Austausch mit den Busunternehmen.

Sollte sich ein Kind wiederholt unangemessen im Bus benehmen, nehmen wir unser Recht in Anspruch, nach schriftlicher Vorwarnung, ein Kind zeitweise von den Busfahrten auszuschließen.

Sollte es Ihrerseits Busprobleme geben, teilen Sie uns diese mit. Oft passieren Dinge, die Sie wesentlich schneller erfahren als wir.

 

8. Fußgänger – Verkehrsgerechtes Verhalten 2
Unsere Kinder verhalten sich oft sehr sorglos im Straßenverkehr. Bitte sprechen Sie immer wieder über ein richtiges Verhalten, … und noch besser: Gehen Sie ggf. mit Ihrem Kind den Schulweg ab und besprechen Sie richtiges Verhalten vor Ort. Achten Sie auch darauf, wie Ihr Kind in der jetzt beginnenden „dunklen Jahreszeit“ gekleidet ist.

9. Rollerfahrer – Verkehrsgerechtes Verhalten 3
Wir sehen es mit gemischten Gefühlen, wie viele Kinder den Schulweg mit dem Roller zurücklegen. Überlegen Sie gut, ob Ihr Kind in der Lage ist sich mit dem Roller verkehrsgerecht zu verhalten. Bedenken Sie auch, dass Rollerfahren mit einer Büchertasche auf dem Rücken (und manchmal mit einem Sportbeutel dazu) anders ist als ohne Gepäck.

Immer wieder werden Roller an der Schule vertauscht, „versehentlich“ mitgenommen, usw., weil sie während des Vormittags nicht abgeschlossen werden. Wir übernehmen bei solchen Problemen keinerlei Haftung.

10. Radfahrer – Verkehrsgerechtes Verhalten 4
Wir wollen nicht, dass die Kinder mit dem Fahrrad in die Schule kommen. Wie an allen bayerischen Grundschulen gilt: Erst nach erfolgreich beendeter Radfahrausbildung durch die Polizei (Jugendverkehrsschule) ist es geboten mit dem Fahrrad in die Schule zu fahren.
 

11. Sprechstunden
Alle Klassenlehrer und Fachlehrer halten Sprechstunden in den jeweiligen Schulhäusern (s. Homepage!). Bitte melden Sie Ihr Kommen an. Dann ist gewährleistet, dass möglichst ausreichend Gesprächszeit zur Verfügung steht.

Und: Reden Sie möglichst intensiv mit den Klassleiterinnen und möglichst wenig übereinander!

 

12. Beratungsdienste
Wie im vergangenen Schuljahr, so sind auch in diesem Schuljahr verschiedene Beratungsdienste in der Grundschule angesiedelt. Neu für unsere Schule zuständig ist der Beratungslehrer Herr Braum (Tel. 09382/8818).

Weiterhin stehen uns zur Verfügung: die Schulpsychologin Frau Braum (Tel.: 09721 - 55434), der Mobile sonderpädagogische Dienst (Frau Deyerling-Reuter, 310070).
Die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) wird wieder von Herrn Pfister (Tel.: 3100417) vertreten.
Alle Beratungsangebote sind kostenlos und freiwillig. Dies bedeutet: Jeder kann – keiner muss die Beratung wahrnehmen.

 

13. Elternbeirat
Seit dem vorletzten Schuljahr ist die Elternbeiratswahl an Grund- und Mittelschulen neu geregelt. Die Gesamtheit der Elternschaft wählt in einer eigenen Versammlung die Mitglieder des Elternbeirats.
Zum Vormerken: Die Elternbeiratswahl der Grundschule findet am Dienstag, 9. Oktober 2018, um 20.00 Uhr in der Aula der Mittelschule Gerolzhofen statt.
In den letzten Jahren hatten wir stets umtriebige und erfolgreiche Elternbeiräte. Sorgen Sie durch Ihren zahlreichen Besuch (alle Eltern, Klassenelternsprecher) und ggf. durch Ihre Kandidatur (Vorschläge vorab über das Sekretariat oder direkt an Frau Reppert, noch amtierende 1. Vorsitzende des Elternbeirats, oder am Wahltag selbst) dafür, dass auch im Schuljahr 2018/19 die Grundschule einen starken Elternbeirat hat.
Zu den Einzelheiten der Wahl beachten Sie bitte die gesonderte Einladung! 

 

14. Handy in der Grundschule

In Anlehnung an das Bayerische Erziehungs- und Unterrichtsgesetz wollen wir in der Grundschule keine Handys. Wir sind der Meinung, dass sie in der Grundschule vor, während und nach dem Unterricht nicht gebraucht werden.

Mindeststandard ist aber, was in Art. 56 Abs. 5 BayEUG steht:
"Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände sind Mobilfunktelefone und sonstige digitale Speichermedien, die nicht zu Unterrichtszwecken verwendet werden, auszuschalten. Die unterrichtende oder die außerhalb des Unterrichts Aufsicht führende Lehrkraft kann Ausnahmen gestatten. Bei Zuwiderhandlung kann ein Mobilfunktelefon oder ein sonstiges digitales Speichermedium vorübergehend einbehalten werden."
Wir bitten einerseits um Kenntnisnahme, andererseits weisen wir daraufhin, dass wir in Fällen von Verlust oder Beschädigung eines mitgeführten Handys keine Haftung übernehmen können. 

15. Ferienregelung - Termine
Folgende Ferientermine gelten für das Schuljahr 2018/19 (erster/letzter Ferientag):

 

29. 10. - 02. 11. 2018

Herbstferien

24. 12. 2018 – 04. 01. 2019

Weihnachtsferien

04. 03. - 08. 03. 2019

Faschingsferien

15. 04. – 26. 04. 2019

Osterferien

11. 06. – 21. 06. 2019

Pfingstferien

29. 07. – 09. 09. 2019

Sommerferien

 

Weitere wichtige Termine entnehmen sie bitte unserer Homepage. Die Terminliste wird laufend fortgeschrieben.

 

16. Schulchen

Sie haben wahrscheinlich mitbekommen, dass in Düttingsfeld eines der Häuser des Erich-Kästner-Kinderdorfes abgebrannt ist.
Mit dem Brand haben die die dort wohnenden Kinder alles verloren. Da immer wieder Kinder aus dem Kästnerdorf unsere Schule besuchen, ist uns das Schicksal dieser Kinder ein besonderes Anliegen. Bereits über die MAINPOST wurde ein Spendenaufruf veröffentlicht, den wir gerne bekräftigen.
Wer gerne helfen möchte, könne das Kinderdorf mit einer Geldspende unterstützen. Es werden Spendenquittungen ausgestellt.
Die Kontoverbindung: Spendenkonto Erich Kästner Kinderdorf e.V., Sparkasse Schweinfurt-Haßberge, IBAN: DE54793501010000116111, BIC: BYLADEM1KSW; Kennwort: Düttingsfeld

 

 


Ich wünsche Ihrem Kind und Ihnen ein harmonisches Schuljahr!

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen im Namen des Lehrerkollegiums
gez. Helmut Schmid, Rektor

Elternbrief 09-2018.docx
Microsoft Word Dokument 52.0 KB

<< nach oben >>